Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
31.08.2012
CDU-Fraktion im RVR besucht Abfall-Recycling-Zentrum in Lünen
Mitschke: Lippewerk belegt, dass Wirtschaft und Umwelt zusammen gehen
„Beeindruckend ist das Ensemble der Entsorgungsbetrieb der Remondis-Gruppe am Standort des Lippewerks“, erklärt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im sogenannten Ruhrparlament, anlässlich eines Besuchs bei Remondis in Lünen. „Die Metropole Ruhr lebt von solchen großen Industriegebieten wie hier am Kanal, wo moderne Entsorgungs- und Kraftwerktechnologien anzutreffen sind. Das belegt zum einen, dass das Ruhrgebiet ein Industriegebiet ist, und zeigt zum anderen, dass Wirtschaft und Umwelt zusammen gehören und gehen!“ so Roland Mitschke weiter. 
CDU-Fraktion zu Gast bei Remondis. Das Foto zeigt v.l.n.r. Fraktionsvorsitzender Roland Mitschke, Heinz-Peter Kamps, Jörg Wipf, Wilhelm Jasperneite, Lothar Hegemann MdL, Günter Bremerich, Michael Lunemann, Josef Hovenjürgen MdL, Uwe Kutzner, Wolfgang Mich
Die 20-köpfige Delegation aus dem Regionalverband Ruhr (RVR) fuhr unter anderem das Gipslager, den Elektroschrottschredder, die Grünschnittkompostierung, die Recycling-Anlage für Schlacken, die Biodieselanlage, die Schlachtabfallanlage, das Kompostierwer, das Wirbelbett-Kraftwerk u. v. m. an.
 
Mit dem Besuch des Lippewerks realisierte die CDU-Fraktion einen lange gehegten Wunsch, sich einmal die Situation vor Ort anzusehen. Letzter Auslöser war schlussendlich die Vollsperrung der A 40, so dass es ratsam war, im August sich an anderer Stelle zu treffen. Günter Bremerich, Kreistagsmitglied der CDU aus Lünen und selber Mitglied im RVR-Ruhrparlament, war darüber ebenso erfreut: „Es sind ja bereits die Details bemerkenswert. So sind sämtliche Abteilungen und Unternehmen in früheren Gebäuden auf dem Gelände untergebracht. Davon gibt es nur eine Ausnahme.“
 
Die Firma Remondis unterhält am Standort Lünen das größte industrielle Abfall-Recycling-Zentrum Europas. Das Zentrum ist aus einer Aluminium-Hütte hervorgegangen, deren Arbeitsplätze sie kompensiert. Remondis erbringt in 29 Ländern auf drei Kontinenten wasser- und kreislaufwirtschaftliche Dienstleistungen für rund 30 Millionen Menschen. Dabei bewegt das Unternehmen jährlich Stoffströme von ca. 25 Millionen Tonnen. Fokus ist das Recycling von Abfällen zur Rückgewinnung wertvoller Rohstoffe, die Wasserversorgung und Abwasseraufbereitung sowie die energetische Verwertung von Restabfällen und Beseitigung von Sonderabfällen.
 
Der Regionalverband Ruhr (RVR) mit Sitz in Essen ist die einzige politische Klammer des Ruhrgebiets. Im gehören alle 53 Kommunen der Metriopole Ruhr an. Seite 2009 ist er wieder für die Regionalplanung in der Metropole Ruhr zuständig, gibt Vorgaben für die Ausweisung von Gewerbe- und Industriegebieten (GIB).


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine