Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.06.2013 | CDU Ruhr
Rhein-Ruhr-Express wird kommen!
Bund finanziert die Schnellbahn

„Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) wird kommen. Der Bund übernimmt die Finanzierung des Schnellbahnprojektes. Die Finanzierungszusage soll noch vor der parlamentarischen Sommerpause erfolgen“, freut sich der CDU-Bezirksvorsitzende Ruhr, Oliver Wittke MdL, nach Gesprächen zwischen dem Bezirksvorstand und Kanzleramtsminister Ronald Pofalla MdB, dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann MdB, sowie Vertretern der Deutschen Bahn AG.

Oliver Wittke MdL (Foto: CDU Ruhr)
„Jetzt geht es darum, schnell die abschließenden Planungen voranzubringen und den RRX endlich auf die Schiene zu setzen“, betont der CDU-Bezirksvorsitzende. Der RRX sei das bedeutendste Schienenprojekt für die Metropole Ruhr. „Mit der RRX-Entscheidung unterstreicht die Bundesregierung die Bedeutung des größten deutschen Ballungsraumes. Sie ist ein wichtiges Signal für die Verkehrsinfrastruktur im Ruhrgebiet“, ergänzte Wittke. Der Rhein-Ruhr-Express soll alle großen Städte der Metropole Ruhr von Hamm bis Duisburg mit Düsseldorf und Köln verbinden. Experten gehen davon aus, dass mit dem RRX rund 27.000 Fahrgäste zusätzlich auf die Schiene gebracht werden.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine