Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.09.2016 | CDU Ruhr
Oliver Wittke bleibt Chef der Ruhr-CDU
Bezirksparteitag bestätigt Gelsenkirchener Bundestagsabgeordneten mit 91,3 Prozent
Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke bleibt Vorsitzender der CDU Ruhr. Die Delegierten bestätigten Wittke beim Bezirksparteitag in Witten mit 91,3 Prozent. Ebenfalls bestätigten die 106 anwesenden Delegierten die bisherigen stellvertrenden Vorsitzenden Steffen Kanitz MdB, Thomas Kufen, Benno Portmann, Petra Vogt MdL und Kartinah Wrobbel.
Oliver Wittke MdB wurde in Witten zum fünften Mal in Folge zum Vorsitzenden der CDU Ruhr gewählt (Foto: CDU Ruhr)
Witten - Darüber hinaus beschlossen die Delegierten drei Anträge, die vom Bezirksvorstand eingebracht worden waren. Um Absolventen an den 20 Hochschulen im Ruhrgebiet bessere Jobperspektiven im Ruhrgebiet zu bieten, sollen Bildung und Forschung in der Region gestärkt werden. Des Weiteren spricht sich die CDU Ruhr für eine stärkere Förderung von Radschnellwegen aus. Durch eigene Haushaltstitel sowie durch eine Änderung der Straßenverkehrsordnung soll ihre Finanzierung auf ein solides Fundament gestellt sowie schnelleren E-Bikes und Pedelecs die Fahrt auf Radschnellwegen erlaubt werden. Abschließend spricht sich der Bezirksparteitag für eine Bewerbung des Ruhrgebiets um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele sowie der Paralympics aus. 


Zusatzinformationen
Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine