Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.03.2012 | CDU-Fraktion im RVR
Ziel ist die Entwicklung der Region zu einer Metropole
Haushaltsrede des Vorsitzenden der CDU-Fraktion im RVR
"Unser Ziel bleibt die Entwicklung der Region zu einer Metropole, die sich im internationalen Standortwettbewerb ihrer Größe entsprechend positionieren kann. Keine einzige Stadt hat die Chance, allein überhaupt wahrgenommen zu werden. Der Weg dahin führt vorrangig über mehr Zusammenarbeit, die den Prozess der Metropolenbildung befördert und gleichzeitig einen wirksamen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung in den Städten leisten kann", erklärt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR), die Position der CDU anlässlich der Beschlussfassung über den Haushalt des RVR für das Jahr 2012. 
Foto: CDU Deutschlands
Essen - Nach vielen Jahren des Ablehnens der Haushaltsplanentwurfs stimmte die CDU-Fraktion dem Entwurf der Verwaltung für das Jahr 2012 zu.
 
Die CDU-Fraktion im RVR gibt mit Ihrer Zustimmung zum Haushalt 2012 auch zu erkennen, dass sie die neu angegangenen Themen und Projekte von der Richtung her unterstützt. Auch langjährige Anliegen der CDU-Fraktion im RVR finden sich darin. So existiert nun ein Europabüro, wenn auch noch nicht die geforderte Vertretung in Brüssel. Den Rückstellungen für die Erhaltung der Route der Industriekultur wird nachgekommen, wie der Erarbeitung eines regionalen Verkehrskonzepts.  Auch die Bewerbung der Region als „Grüne Hauptstadt Europas 2015“, die auf eine Initiative der CDU-Fraktion zurückgeht, wird unterstützt, selbst wenn sich die CDU-Fraktion eine stärkere Betonung der Rolle und Initiative des Verbandes wünschen würde. „Die Ära des Zögerns und Zauderns unter dem Duo Langemeyer/Klink geht endlich zu Ende. Sechs Jahre Stillstand sind hoffentlich vorbei.“
 
Das Manuskript der Haushaltsrede kann nachstehend als PDF-Dokument heruntergeladen werden.


Zusatzinformationen
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine