Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.11.2008 | Junge Union Ruhrgebiet
Junge Union Ruhrgebiet
Matthias Hauer bleibt Vorsitzender der JU Ruhrgebiet
Die Bezirksversammlung der Jungen Union Ruhrgebiet (JU) wählte am Samstag, 25.10.2008, in Bochum einen neuen Bezirksvorstand. Fast 95 % der über hundert JU-Delegierten aus dem ganzen Ruhrgebiet stimmten für die Wiederwahl des Essener Rechtsanwalts und Ratsherrn Matthias Hauer als Bezirksvorsitzenden. Der 30jährige Rechtsanwalt führt die über 4.500 Mitglieder starke CDU-Jugend bereits seit 2007 und kandidiert 2009 als CDU-Kandidat im Essener Südwahlkreis für den Deutschen Bundestag. Zu den ersten Gratulanten gehörten der JU-Bundesvorsitzende, Philipp Mißfelder MdB, sowie der JU-Landesvorsitzende, Sven Volmering.

 

Matthias Hauer, der alte und neue Bezirksvorsitzende der Jungen Union Ruhrgebiet (Foto: CDU Ruhr)
„Gerade in den Zeiten der weltweiten Finanzkrise brauchen wir eine verlässliche Politik auf der Grundlage der Sozialen Marktwirtschaft – das geht nur mit der Union“, so Matthias Hauer. Neben den inhaltlichen Akzenten setzt die CDU-Jugend zugleich auf eine Verjüngung ihrer Mutterpartei in Ämtern und Mandaten: „Wir brauchen einen gesunden Generationenmix in den Parlamenten, Räten und Parteigremien - gerade die anstehenden Wahlen müssen zur personellen Verjüngung genutzt werden.“

Als stellvertretende Bezirksvorsitzende wählten die Delegierten Isabella Gerlach (20), Studentin der Politikwissenschaft, aus Wetter im Kreis Ennepe-Ruhr, Jurastudentin Katharina Strohmeyer (24) aus Recklinghausen sowie Bastian Hirschfelder (29), Student des Wirtschaftsrechts, aus Bottrop. Die 28jährige Bankkauffrau Sonja Lammert aus Schwerte im Kreis Unna wurde als Bezirksgeschäftsführerin im Amt bestätigt. Der Duisburger Sebastian Knauf (24, Student der Raumplanung) wurde als Protokollführer gewählt.

Die JU-Bezirksversammlung traf weitere personelle Entscheidungen. Als Beisitzer komplettieren den Bezirksvorstand: Sarah Gössel (23, Jurastudentin) aus Essen, Christina Totzeck (25, Diplom-Psychologin) aus Gelsenkirchen, Dominik Berndt (21, kaufm. Angestellter) aus Oberhausen, Robert Ciszewski (17, Schüler) aus Hamm, Thomas Förster (25, Jurastudent) aus Mülheim, Sören van Lück (21, Auszubildender zum Bankkaufmann) aus Kamen (Kreis Unna), Benjamin Majert (26, Rechtsreferendar) aus Herne, Felix Monegel (23, Industriekaufmann) aus Dortmund und Dennis Radtke (29, Gewerkschaftssekretär) aus Bochum.

Unter dem Titel "Wir sind das Ruhrgebiet - Das Revier auf dem Weg zur Metropolregion" forderten die Delegierten der JU Ruhrgebiet insbesondere die interkommunale Zusammenarbeit der Gemeinden des Ruhrgebiet zu verstärken.

Mitglied in der JU kann jeder zwischen 14 und 35 Jahren werden. Weitere Informationen zur CDU-Parteijugend gibt es unter www.ju-ruhrgebiet.de im Internet.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Termine